Category: Allgemein


LG P990 Optimus Speed Kurzreview


UPDATE:

Nach ca. 6 Wochen muss ich sagen, bin ich immer enttäuschter vom LG Optimus Speed. Mein erstes Modell ist letzte Woche Dienstag ausgetauscht worden, da auch mit Custom Rom die Abstürze und Laggs nicht wirklich nachgelassen haben und mich nur noch genervt haben. Das neue Modell läuft zumindest etwas besser, blöd nur, dass ich damit jetzt nicht mehr telefonieren kann. Nach ca. 2-3 Minuten des ersten Gespräches des Tages bricht die Verbindung scheinbar einfach ab, ich höre nichts mehr und der Gesprächspartner auch nicht. Wenn ich dann auflegen will, passiert erst mal gar nichts, bis ich den Akku entferne um Neuzustarten. Ein Telefon mit dem ich nicht telefonieren kann, hilft wohl nicht unbedingt weiter… Nächste Woche gibt es also das dritte und auch letzte Modell. Wenn dieses auch nur irgendeinen Bug oder ähnliches aufweist, wird es gegen das neue Samsung Galaxy S 2 getauscht und um ehrlich zu sein, rechne ich schon damit, dass dies passieren wird.

Ich finde, es ist schon fast eine Unverschämtheit, was sich LG da erlaubt hat und die Entwicklung beim LG Optimus Black lässt nicht wirklich hoffen, dass LG gelernt hat. Nicht nur, dass Froyo nun mal schon über 1 Jahr alt ist, nein, LG hat es sogar geschafft dieses komplett zu verhunzen. LG lässt sich also nicht nur unglaublich Zeit, sondern nutzt diese nicht mal.

Schade ist das Ganze schon, denn die Hardware an sich, macht immer noch einen guten Eindruck. Einziger massiver Kritikpunkt ist der „Metall-Streifen“ in der Mitte der Akku-Abdeckung. Dieser ist so weich, dass jegliche Berührungen damit auf dem Tisch oder ähnlichem unschöne Kratzer hinterlassen. Die einzigen Plätze auf dem mein LG OS mal Platz ohne Schutzhülle nimmt, ist mein Mousepad auf dem Schreibtisch, mein Schreibtisch selber (Holzplatte) und mein Sofa. Trotzdem ist der Streifen nach 6 Wochen überseht mit kleinen Kratzern, sehr enttäuschend.

Naja, ein Versuch war es wert, aber ich habe fürs Erste gelernt: LG kann eben leider noch keine guten Android-Telefone bauen und werde in diesem Jahr wohl auf keinen Fall mehr zu einem solchen greifen. Ich hatte gehofft, dass sie schnell aus ihren Fehlern lernen, aber wie schon angemerkt scheint das LG Optimus Black genau das Gegenteil zu beweisen. Warten wir mal ab, was LG nächstes Jahr auf die Beine stellen kann.

                                                                                                                           

Nach 2 Wochen intensiver Nutzung, möchte ich euch hier kurz meine persönlichen Erfahrungen mit meinem neuen LG P990 Optimus Speed vorstellen.

Da es sehr viele Reviews in den Weiten des Internets gibt, werde ich hier wirklich auf meine Erfahrungen, positive und negative, eingehen und nicht auf jeden Aspekt des Speeds eingehen.

Das LG P990 ist das erste Dual Core Telefon, das auch in Deutschland erhältlich ist. Wer mich kennt, weiß, dass es nicht lange dauern konnte, bis es seinen Weg in meine Wohnung findet. Also habe ich vor gut 2 Wochen mein geliebtes Google Nexus One gegen das P990 ausgetauscht und ich muss gestehen, es war die richtige Entscheidung.

Hardware

Die Hardware des Telefons lässt eigentlich nichts zu wünschen übrig. Der Dual Core zeigt (teilweise, dazu gleich mehr) eine unglaubliche Performance, die 512 MB RAM sind vielleicht nicht üppig, aber zumindest zur Zeit noch völlig ausreichend, der interne Speicher von insgesamt ca. 8 GB, davon 1,5 GB für Apps, lässt genügend Platz für die Dinge, die man gerne auf dem internen Speicher  platziert. Der Bildschirm ist um Längen besser als das SLCD des Nexus Ones, viel klarer und heller, einfach angenehmer. Multitouch ist mit dem LG überhaupt kein Problem, da es sogar 10 Druckpunkte erkennen kann.
Die Verarbeitung ist absolut top, auch wenn die hintere Abdeckung recht billiges Plastik ist, fühlt sie sich von außen durchaus sehr wertig an und ist durch die raue Oberfläche sehr rutschfest. Ein HDMI mini, ein microUSB und ein 3.5 Millimeter Klinken Anschluss runden das Paket ab.

Software

Und hier kommt die ganz große Schwäche des Speeds: die Software von LG. Ich werde nie verstehen, wie man ein solch tolles Produkt mit einer solch katastrophalen Software auf den Markt bringen kann. Was bringt mir der unglaublich schnelle Dual Core, wenn er selten die Chance bekommt, das auch zu zeigen. Immer wieder hackt es, wenn man Apps installiert, kann man es praktisch nur für ein paar Minuten an die Seite legen, bis es sich wieder beruhigt hat. Auch wenn man den Launcher wechselt, ist es für ca. 1 Minute nicht zu bedienen. Die Perfomance bei Apps ist sehr sehr unterschiedlich, während manche Apps ohne jegliches Zögern an jeder Stelle ihre Arbeit verrichten, hacken andere sogar einfachere Apps häufig. Als Beispiel kann ich hier vor allem das Appcenter von AndroidPIT nennen, mit dem ich noch nie Probleme hatte, aber das LG braucht doch sehr lange bis es in der App mal reagiert. Einmal alles geladen, läuft es flüssig, aber bei täglicher Nutzung nervt es doch schon sehr oft.
Gerne würde ich euch jetzt über meine positiven Erfahrungen mit einer Custom Rom berichten, aber leider ist das nicht möglich. Um eine Custom Rom zu flashen, braucht man bekanntlich eine externe SD-Karte, da ich mich entschieden hatte eine neue 16 GB Karte zu bestellen und die Post diese auf dem Weg zu mir leider „verloren“ hat, konnte ich noch keine Custom Rom flashen. Das werde ich aber wohl nächste Woche nachholen und dann dem entsprechend darüber berichten.

Fazit

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit meinem LG, aber wahrscheinlich auch nur, weil ich weiß, dass bald eine Custom Rom Platz finden wird und ich so über manche Probleme hinwegsehen kann. Leider ist es nur erschreckend, wie manche Telefone ausgeliefert werden, die Software ist schlicht weg mangelhaft. Ich verstehe ja, dass Hersteller durch das Vorinstallieren mancher Apps Geld verdienen wollen, aber wenn das die Performance regelrecht zerstört, sollte man vielleicht ein zweites Mal darüber nachdenken. Ich kann nur hoffen, dass LG aus diesen Fehlern lernt und beim LG Optimus 3D so einiges anders macht. Über die Hardware und Verarbeitung kann ich indes überhaupt nicht meckern, alles Sitz, nichts knarzt, einfach rundum gut.

Kann ich das LG weiterempfehlen? Es kommt darauf an. Wer Lust auf Rooten und Custom Roms hat, dem kann ich das Speed wärmstens empfehlen. Wer einfach nur ein richtig gutes Telefon haben will, an dem nicht erst „gearbeitet“ werden muss, sollte auf jeden Fall die Finger davon lassen, da gibt es erheblich bessere Alternativen.

Advertisements

Die Meisten wissen schon lange, wie mächtig und umfangreich die App Tasker ist. Ich habe sie bisher noch nie benutzt, da ich sie einfach nicht brauchte. Nun habe ich aber eine wirklich tolle Möglichkeit gefunden, sie doch mal einzusetzen und zwar im Modding Bereich!

Apps, die ihr braucht:

  • Tasker (7 Tage Testversion erhältlich auf der offiziellen Website, einfach die apk-Datei runterladen und installieren)
  • Minimalistic Text aus dem Google Market

Tasker Einstellungen:

Als erstes müssen wir ein Profil für die SMS erstellen. Dazu unten auf New klicken und dem Profil einen Namen geben. Im öffnenden Feld auf Event klicken, dann auf Phone und Received Text. Im erscheinendem Dialog-Feld könnt ihr noch weitere Einstellungen vornehmen, wie z.B. ob das Profil sich nur auf die eingehenden SMS-Nachrichten von einer bestimmten Nummer bezieht etc. Wenn ihr euch alle SMS-Nachrichten anzeigen lassen wollt, einfach auf Done klicken. Jetzt öffnet sich wiederum ein neues Dialog-Feld, hier New Task auswählen, diese auch wieder benennen. Nun unten links auf das Plus-Zeichen klicken, dann auf Variable und Variable Set. Im FeldNamen müsst ihr „%MSGCOUNT“ eingeben, bei To „%MSGCOUNT + 1“ (darauf achten, dass zwischen dem + und der 1 ein Leerzeichen gesetzt wird!) und einen Hacken bei Do Maths setzen und auf Done klicken.

Nun müssen wir noch eine Task erstellen, damit Tasker die Informationen weiter an Minimalistic Text schicken kann. Also wieder auf das Plus-Zeichen unten links klicken und diesmal Plugin wählen, dann Minimalistic Text Variable auswählen. Folgende Eingaben machen: Im ersten Textfeld: %MNMLMSGCOUNT ; Im Zweiten Textfeld: %MSGCOUNT.

Jetzt braucht Tasker noch ein zweites Profil, das ihm beibringt eine „0“ anzuzeigen, wenn keine ungelesenen Nachrichten vorhanden sind. Dazu wieder ganz unten auf New klicken und auf Application, hier eure jeweilige SMS App aussuchen, also die Standard SMS App oder Handcent SMS etc. Nun wieder New Task wählen, Variable Set und diesmal folgendes in die Text Felder eingeben: im ersten Feld: %MSGCOUNT ; im zweiten: 0. Auch hier wieder Do Maths auswählen und Done anklicken.

Auch für diese Task braucht wir ein zweites Profil, damit Tasker das Ganze in Minimalistic Text anzeigen kann. Also wieder ein neues Profil erstellen und bei Task Plugin wählen, dann Minimalistic Text Variable und die oben stehenden Eingaben machen.

Das Gleiche könnt ihr auch noch für verpasste Anrufe nutzen, es ist 1 zu 1 die gleiche Vorgehensweise, aber statt %MSGCOUNT müsst ihr %MISSEDCALL und statt der Auswahl der SMS-App müsst ihr die Telefon-App auswählen.

Minimalistic Text Einstellungen:

Fügt ein Minimalistic Text Widget auf dem Homescreen oder eben auf dem WidgetLocker-Lockscreen hinzu. In den Einstellungen runterscrollen zu Layout, hier Custom auswählen. In den Layout-Einstellungen erst mal die drei Module oben löschen (einfach lange drauf gedrückt halten und unten in den Mülleimer legen), dann auf das grüne Plus rechts und ganz unten rechts auf Misc. Nun das Static Text Modul hinzufügen und im Textfeld unten einen passenden Text eingeben. Ich habe z.B. Text für die SMS eingegeben. Denkt daran, dass in diesem Textfeld alle Satzzeichen etc. eingegeben werden müssen, die das Widget anzeigen soll. D.h. wenn ihr wollt, dass dort „Text: 0“ steht, müsst ihr im Textfeld des Static Text Moduls folgendes eingeben: Text: (Leerzeichen dahinter nicht vergessen!). Dann wieder auf das grüne Plus-Zeichen klicken und Misc auswählen. Dann Locale Variable, in dem Textfeld folgendes eingeben: %MNMLMSGCOUNT für SMS, %MNMLMISSEDCALL für verpasste Anrufe.
In diesen Einstellungen könnt ihr ein bisschen herumprobieren und herumspielen, es gibt doch ziemliche viele Einstellungen und Möglichkeiten. Auch verschiedene Farben könnt ihr nutzen, in dem ihr verschieden Farben für Accented, Normal etc. eingebt und in den Custom Layout Einstellungen den entsprechenden Style für die jeweiligen Module auswählt.

Ich hoffe meine Erklärung war verständlich! 🙂

Viel Spaß!

CO² neutral


Der nächste Blog Eintrag!

Aber diesmal gehts net um android-modding sondern einfach nur um unsere Umwelt. Mit diesem Blog Eintrag möchte ich auf die Aktion von Kaufda hinweisen bei der wir mitmachen. In der dieser Aktion geht es darum Blogs bzw. Homepages CO² frei zu machen. Dies funktioniert so das pro Teilnehmer an der Aktion ein Baum gepflanzt wird der dann den CO² Ausstoße dieses Blogs durch den verbrauchten Strom wieder ausgleicht.

Ab jetzt ist das Logo der Aktion rechts bei uns zu sehen. Schaut doch mal dort vorbei ;D

LG

Boot Animation und Fonts schnell und einfach ändern


Es ist natürlich eigentlich kein Problem die Fonts und auch die Boot Animation zu verändern, für jeden der Root Rechte besitzt und sich mit Flashen auskennt. Aber wer schnell und vor allem einfach zwischen verschiedenen wechseln will, ist das nicht unbedingt die beste Lösung. Und genau dafür ist Absolute System Root Tools gedacht und die App kann auch noch mehr. Die App, die man im Market (und leider auch nur dort) für ca. 1.50€ downloaden kann, beinhaltet nämlich auch noch einen File Explorer, einen Application Manager, Ad-Blocker, einen SQLite3 DB Viewer und eine Funktion, um A2SD einzustellen.

Da wir uns hier aber eher mit Visual Modding beschäftigen, beschränken wir uns mal auf das ändern der Fonts und der Boot Animation.

Hier seht ihr einmal den Hauptbildschirm der App und die Auswahlseite der verschiedenen Fonts. Einfach ein Font aussuchen und drauf klicken, dann wird das Font runtergeladen und euch die Frage gestellt, ob es als Standard wirklich eingestellt werden soll oder nicht. Falls ihr ja auswählt, wird das Telefon neugestartet. Bei der Auswahl einer Boot-Animation wird das Telefon natürlich nicht neugestartet.
Die App bringt insgesamt 106 verschiedene Boot Animations und 202 Fonts mit sich, die natürlich alle kostenlos heruntergeladen und installiert werden können.

Das Ergebnis sieht dann z.B. so aus:

Zu beachten ist, dass die App wirklich alle Fonts ändert, also auch die Schrift in Apps wie dem App Center von AndroidPIT. Da man aber eine riesige Auswahl hat, findet man eigentlich immer etwas passendes.

Viel Spaß!

SquiZoNes